StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

  Rivals [Minou & Mello]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 11:16 am





Rivals

Ein Rivale für Minou

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 12:01 pm

Mello
Rod
Jose
Kollet
Eddie
Ratt
Nelyon

„Ein Informant?“, fragte Mello, der sich mit den Händen auf den Schreibtisch in Rods Büro gestützt hatte. Heute Morgen hatte er ihn nämlich schon früh gestört und das wo sie Letze Nacht noch einen Einsatz gehabt hatten. Der Blonde war auf 180 gewesen, als er nur nach wenigen Stunden Schlaf von seinem Handy Geweckt worden war. Allerdings hatte ihn die Nachricht milde gestimmt. Der Glatzkopf hatte ihm mitgeteilt, damit einige seiner Jungs von einem Informanten gehört hatten, der auch über Informationen zum Death Note Verfügte. Zu Mellos Überraschung hatte er sogar Ratt einen seiner Männer bereits losgeschickt um diesen Informanten zu holen. Mello konnte sich fast denken das er damit Entführen meinte. Rod war nicht der Typ der jemanden einfach so fragen würde ob er ihm etwas erzählte… Zuerst würde er diesem Info-Kerl drohen oder erpressen, wie immer. Sollte dies nichts bringen versuchte der 41 Jähre zu verhandeln. In diesen Verhandlungen ging es dann meistens um Frauen, Geld oder Drogen. Es hatte sich allerdings angehört, als wäre dieser Typ wichtig. Also könnte es auch zuerst zu Verhandlungen kommen. Denkbar wäre es.
„Du hast richtig gehört“, sagte Rod gerade mit einem schelmischen Grinsen. „So kommen wir unserem Ziel ein ganzes Stück näher. Ich habe die Sache für heute Abend in einem Hotel geplant.  Neylon und du werden natürlich an meiner Seite sein“. Mello rollte mit den Augen. Immer musste dieser Neylon dabei sein. Der Blonde wusste dass der Kerl ihn nicht ausstehen konnte. Damit stand er nämlich fast ganz allein da. Der Großteil der Mafia lief ihm nämlich hinterher. Im warsten Sinne des Wortes. Allerdings wusste Mello, das wiederworte nun unangebracht waren. Schließlich wollte er das Death Note auch. So Nickte er nur Zustimmend.

Die Nacht war breites angebrochen. Es war nicht kalt, aber auch nicht warm. Rod war schon lange vorgefahren um das Eintreffen zu Organisieren. So saß Mello zusammen mit noch einigen anderen der Mafia in einer Risenkaare die Rod gehörte. Jose, ein Muskelpacket saß neben ihm am Steuer.  Er war auch einer der Mitglieder, die ihm ständig nach rannten. Der Jüngere ließ dies nur zu, weil er ihn Benutzte, genau wie alle anderen. Hinter den beiden waren noch Kollet, ein Dunkelhäutiger und sein Kumpel Eddie. Alle drei hatte er gut im Griff. Auch waren sie angewiesen den Informanten zu erschießen, sollte er es auch nur wagen ihn zu verarschen.
Wenige Minuten Später kamen sie vor dem Nobelhotel an, was sicher zu 80% mit Mitgliedern der Mafia besetzt war. „Ob Ratt schon da ist?“, fragte Jose, eher zu den Beiden hinter sich als zu Mello. Dieser allerdings Antworte ihn, bevor es die anderen Beiden tun konnten. „Ich glaube nicht! Hab ihr Vergessen das er Roy und Skyer bei sich hat? Die lassen sich doch so leicht verarschen“.  Die drei Kerle sahen ihn Nach, als der Blonde aus dem wegen Stieg und bereits Richtung Eingang ging. Die drei Stürzen ihm nach und versuchten alle neben Mello zu gehen. Ohne überhaupt zu fragen wo sich Rod befand, ging er zum Fahrstuhl und führ bis in den Letzten Stock. Dort war in einem der Zimmer ein langer Tisch aufgebaut. Am einen Ende gab es nur einen Sessel, auf der Gegenüberliegenden Seite Zwei. Auf einem befand sich schon Rod mit seinem Dicken hintern. Mello ging hinüber und setze sich in den Anderen. „Du hättest auch auf meinem Schoß sitzen können“, lachte der Glatzkopf, worauf ihm Mello nur einen Bösen Blick schenkte. Sagen konnte er nichts mehr, da gerade wieder die Fahrstuhl Türen aufgingen und Ratt hinein Kam. Roy und Skyer folgten ihm. Vor ihnen treiben sie ein kleines Mädchen her.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 12:40 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou sollte sich eigentlich nicht beklagen, der Tag hatte vergleichsweise produktiv und vor allem ruhig angefangen. Abgesehen davon, dass ihre Definition von Tag sich irgendwo zwischen 23 und 5 Uhr befand. Sobald die Sonne aufging, war sie eigentlich nicht mehr zu gebrauchen, um diese Zeit sank dann ihr Interesse am Zwielicht der Stadt, immerhin war die Nacht die Zeit der Informanten - und der Toten. Somit war es eigentlich ein Wunder gewesen, dass sie gegen Mittag bereits wieder draußen gewesen war, aber was tat sie nicht alles um an ihre heiß begehrten Informationen zu kommen? Und wozu sonst war sie geradezu berüchtigt für ihre Zuverlässigkeit? Alles in allem war es also eigentlich ein fast schöner Tag gewesen, bis sie dann auf ein paar ihr halbwegs unbekannte Männer stieß. Normalerweise hätte sie vermutlich zugesehen, dass sie Land gewann und bloß fort kam, denn diese Männer rochen geradezu nach Ärger. Zu deren Glück - und ihrem Pech - hatte die Informantin allerdings bereits eine unschöne Begegnung hinter sich, aus der sich keineswegs unverletzt hervorgegangen war. So war schlicht weg die Energie aufgebraucht, die es benötigt hätte, hätte sie die Flucht ergriffen.

Nun ja, jetzt allerdings wurde sie eher unsanft durch ein Hotel geschleift - dessen Preise sie sich gar nicht ausrechnen wollte - und schließlich in ein Zimmer getrieben. Augenblicklich waren die Männer hinter ihr vergessen. In Sekundenschnelle huschte ihr Blick durch den Raum, da war ein langer Tisch, an der einen Seite ein Sessel und an der anderen zwei Sessel, die beide besetzt waren. Zuerst wanderte ihr lilaner Blick abschätzend über den größeren Mann, der auf den ersten Blick deutlich bedrohlicher wirkte, als der zweite, Blonde. Trotzdem musterte sie letzt genannten wesentlich intensiver und zog einen Mundwinkel leicht nach oben. Vielleicht wurde das hier doch noch interessant, denn so eine komische Mischung war ihr bisher noch nicht untergekommen, außerdem waren die scharf auf ein paar Informationen, womit sie wieder fein raus war. Nach einigen Sekunden wandte sie den Blick wieder ab, musterte auch den Rest des Raumes und noch einmal ihre drei netten Begleiter. Unter Umständen sollte sie aufpassen, hier niemanden zu sehr zu provozieren, denn auf sie machte keiner von denen den Eindruck, als würden sie sie nicht bei nächster Gelegenheit erschießen.
Ihre Musterung dauerte kaum eine Minute, eher weniger. "Wenn ihr nett gefragt hättet, wäre ich schon freiwillig mitgekommen", murrte sie und streckte leicht den Rücken durch, sie hatte sich heute einfach zu wenig bewegt. Dann trat die Dunkelhaarige einen Schritt von der Türe weg und sah die beiden Sitzenden abwartend an. Obwohl ihr Blick mehr auf dem Blonden ruhte. Er strahlte etwas aus, dass ihr eine Gänsehaut einbrachte, die sogar zum Teil aus soetwas wie Furcht verschuldet wurde, nun nicht wirklich Furcht, eher soetwas wie Einschüchterung. Zumindest hatte sie das lange nicht verspürt, still für sich fasste sie einen Entschluss, der vermutlich weitreichendere Folgen haben dürfte, als sie gerade glaubte. Sollte sie sich irren und jetzt einen Fehler machen, wäre ihr Leben ohnehin beendet, sie war zu müde und zu erschöpft um großen Widerstand zu leisten - sonst hätten ihre 'Auftraggeber' auch ein ernsthaftes Problem gehabt. Auf eine Antwort wartend leckte sie das Blut von der Schnittwunde an ihrer linken Hand, die sie sich zugegebener maßen selbst verschuldete. Nun ja, sie hatte das Messer diesen Straßenjungen eben von ihrem Herzen fernhalten wollen. Manchmal musste sie diese gewissenslosen Mörder fast schon bewundern, Minou selbst konnte zwar kaltblütig töten, dies im Nachhinein aber nicht vergessen.


Zuletzt von Minou am Mi Dez 24, 2014 5:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 1:17 pm

Mellos Augen waren groß. Er hatte eher mit einem Bekifften Emo gerechnet, als mit einem kleinen Mädchen! Er sprang auf und Blicke seinen Boss böse an, während er wieder rum zickte. „Ein Weib?! Du lässt dir von einem Weib Informationen geben?! Dein Ernst!“, schrei er los. Die anderen Mitglieder die sich hinter ihrem Chef aufgestellt hatten, wichen etwas zurück. Sie kannten Mello und seine Wutausbrüche zu gut. Rod hingegen nahm das ganz gelassen und Stand ebenfalls auf. Mellos Augen wurden wieder klein, und auch so wirkte er nun klein und Zerbrechlich, gegenüber dieses Breiten Mannes. „Mello, ich warne dich“, sagte dieser mit ruhiger Stimme, die allerdings auch sehr bedrohlich klang. Doch der Blauäugige ließ sich nicht davon einschüchtern, im Gegenteil. „Du wusstest es die ganze Zeit oder? Verdammter Penner!“ Klatsch. Mellos Gesicht flog zur Seite, als ihn die große Hand an der Wange traf. Ein wenig Taumelte er, doch konnte sich noch auf den Beinen halten. Paralysiert stand er da und blicke ins Leere, im Nächten Augenblick packte ihn Rod an den Haaren und drückte ihn mit dem Gesicht auf den Tisch. Aus den Reihen hinter Nelyon hörte man getuschel und gekicher. Doch dies interessierte Mello wenig. Wenn ihn Rod jetzt vor allen bestrafen würde… nicht auszudenken… „Wir Besprechen das später in meinem Büro, Mello“, knurrte er, bevor der den Jungen los ließ. So schnell er konnte richtete sich der Blonde auf und funkelte zu dem Mädchen hinüber, bevor er sich setzte.
Auch Rod ließ sich wieder auf seinen hintern nieder und gab Ratt ein Zeichen. Dieser Drücke das Dunkelhaarige Mädchen unsanft in den Sessel ihm gegenüber. Er blieb an ihrer Seite stehen. „Hallo junge Dame, sicher weißt du, wieso du hier bist?“, hob er an. Nun hatte er wieder diese Guten Onkel – Stimme aufgesetzt. „Entschuldige den kleinen Zwischenfall gerade, aber unsere Diva muss man etwas härter ran nehmen“ Von Mello war nur ein verächtliches Zischen zu hören. Mehr allerdings nicht. Immer noch Zeichnete sich deutlich die Rote Stelle im Gesicht ab. „Ich bin sicher, dass sie uns alles Sagen kann was sie weiß“, mischte sich Ratt ein. Doch er schweig schnell, als Rod ihm einen Bösen blick zu warf.
Mello nutze die Zeit, in den er schweigen sollte dafür um sie das Mädchen genauer an zu sehen. Sie sah richtig fertig aus. Dass dies von den Drei Idioten kam, konnte er sich nicht vorstellen. Diese Typen waren einfach nur zur rechten Zeit am rechten Ort gewesen und hatten sie eingesammelt. Trotzdem konnte er sich nicht vorstellen dass sie etwas wusste oder wenn das sie so bereitwillig auspacken würde, wenn Rod einen auf Lieber Onkel machte.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 1:59 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minous Augen wurden schlagartig groß, bei dem Schauspiel dass sich ihr bot. Es war nichts weiter besonderes, dass jemand abweisend oder wütend reagierte, wenn man ihr zum ersten Mal gegenüberstand, wer erwartete hinter einem verdammten Informanten auch ein Mädchen? Es war auch nicht weiter ungewöhnlich, dass man an ihr zweifelte. Woher sollte jemand wie sie schon Informationen bekommen? Das alles gehörte schon seit Jahren zu ihr und ihrer Taktik, denn genau dadurch schütze sie sich und wurde eben nicht verdächtigt. Bei dem Schlag den sich der Blonde - Mello hieß er - einfing musste sie an sich halten nicht das Gesicht zu verziehen. Was ihr aber das Blut in den Adern gefrieren ließ, war die Aussage des 'verdammten Penners' die würden das später in seinem Büro besprechen. Eines wusste sie ganz gewiss, sie würde sich in Acht nehmen müssen, so schwer es ihr auch fiel. So ließ sie sich widerstandslos in den Sessel drücken, als dieser Mann aber wieder zu sprechen begann und dabei einen Tonfall anschlug der das komplette Gegenteil des vorherigen war, musste sie an sich halten nicht nach irgendjemandem zu schlagen. Stattdessen überschlug sie die Beine, lehnte sich zurück und spielte mit einer ihrer Haarsträhnen. Die Äußerung des Mannes der immer noch an ihrer Seite war quittierte sie mit einem halben Gähnen, gefolgt von einem leisen Lachen, dass die bisher angespannte Stille vollkommen unerwartet und unangemessen durchbrach.

"Natürlich kann ich euch alles sagen", ihr Blick wanderte zu Mello und ihr Lächeln wurde provokant und gefährlich. Sie lehnte sich vor und stützte das Kinn in die Hand. "Die Frage ist, ob ich das auch will." Minou zeigte keine Angst. Was sollten sie schon tun? Sie konnten sie verletzen, na und? Selbst wenn sie sie töteten, dann hätten sie keine Informationen bekommen und es gab nicht viel Informanten ihrer Kategorie, das wusste sie und darauf baute sie. "Also", sie unterbrach ihren Satz um sich erneut Blut von der Hand zu lecken, "lasst das Spiel beginnen." Wieder lachte sie. Und diesmal war sie sich ziemlich sicher würde sie sich gleich noch mit ernsthaften Schwierigkeiten konfrontiert sehen, wenn sie so weiter machte. Das war nun einmal ihr Charakter. Und leider auch das, was ihr am Meisten schadete. Die ganze Zeit über lag ihr Blick auf Mello, wenn es einen in dieser Ansammlung von Schwachköpfen gab, der ihrer Aufmerksamkeit wert war, dann war er es. "Übrigens Mello", sie legte die Hände flach auf den Tisch, "du bist interessant." War ihre Stimme im ersten Teil des Satzes noch bedrohlich, so wechselte das schlagartig zu fröhlich. Mal sehen, wer von ihnen am längsten ihren Spielchen stand hielt. Um sich selbst machte sie sich dabei noch am wenigstens Sorgen.


Zuletzt von Minou am Mi Dez 24, 2014 5:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 2:23 pm

Mello konnte sehen, wie Rods Finger zucken. Er wusste, nur eine Handbewegung von ihm, und die kleine hatte als Letztes gelacht. Auch die anderen Mitglieder waren sichtlich angespannt, wie ihr Boss reagieren würde. Doch Rod wollte das Death Note genau so sehr wie Mello selbst. Er faltet seine Hände nun genau so, wie die Kleine vor ihm, als diese meinte sie könnte alles sagen, wüsste aber nicht ob sie dies will. Es war also offensichtlich, dass sie etwas wollte. So war sicher das Rod es als erstes mit Verhandlung versuchen würde. Ein wenig fragte sich Mello was sie wohl haben wollte. Er vermutete Geld. Schließlich sah sie nicht wie eine Drogensüchtige aus, oder ein Perverser Sack der Frauen wollte. Er hatte den Kopf ebenfalls zu Ihr gedreht, während Rod nachdachte. Sie Beobachte ihn. Wieso? Er erwiderte ihren Blick wieder feindselig. Doch lange hielt dies nicht. Denn nun wandte sie das Wort an ihn. Sie meinte, er wäre interessant. Die Überraschung war ihm in sein Gesicht geschrieben. Auch der Rest der Mafia sah erstaunt aus. Außer Rod. Dieser fing nun lauthals an zu lachen, was die anderen Anscheinend nur noch mehr verunsicherte. „Tut mir leid kleines“, lachte er weiter. „Aber Mellos Platz ist unter mir“. Mit diesen Worten Packte er den Blonden grob am Arm und zog ihn zu sich. Nun stimmten die anderen Idioten in das Gekicher ein. Nur Mello lachte nicht. Er hatte seinen Blick Abgewandt und blicke eher zu Boden. „Du wirst dir etwas anderes Aussuchen müssen“. Er Schnippte mit seinen Dicken Fingern und Eddie kam herbei. Er brachte einen Großen Koffer und stellte ihn vor Minou auf. Als er ihn öffnete, konnte man mehre Dollerscheine sehen, die zu Bündeln zusammengeschnürt waren. Wie Mello vermietet hatte. Als erstes wurde es mit Geld versucht. Doch kaum einer die hinteren Achtet auf das Geld. Sie lachten immer noch über die Worte von Rod.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 2:46 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou konnte es kaum glauben, dass es so einfach sein sollte. Noch immer spielte sie mit dem Feuer und sie hatte nicht vor damit aufzuhören. Im Gegenteil, sie wollte sehen wie weit sie gehen konnte. Wann und wie sehr sie ihr weh tun würden und vor allem, wie lange sie ihr standhalten konnten. Hier brachte es nichts das kleine, unschuldige Mädchen zu sein, von Anfang an spielte sie mit scheinbar offenen Karten und verbarg doch ihre Beweggründe. Ihr ganzer Körper zeigte Anspannung, vorfreudige Anspannung. Masochistische Vorfreude. Doch in ihren lilanen Augen glänzte der Schalk. Ununterbrochen folgte ihr Blick Mello, jeder noch so winzigen Bewegung, auch als Rod den Blonden zu sich zog, fixierte sie dessen eisblaue Augen, bis er den Blick gen Boden wandte. Das Lachen blendete sie geschickt aus und knabberte nur an ihrem Daumen. Dann versuchten sie zu verhandeln. Minou hatte es geahnt und wie immer begann der Handel mit Geld. Die Anwesenden lachten noch immer, die Dunkelhaarige war froh, dass sie das nur halb hören musste. Wie nervig. Wie langweilig.

Schauen wir, ob wir sie verblüffen können und ob wir sie endlich zur Weißglut bringen, dachte sie und fast automatisch zuckte der Daumen den sie noch immer an den Lippen hatte leicht. Sacht schüttelte sie mit dem Kopf und schloss den Koffer mit einer mittlerweile geübten Handbewegung. "Mh, nenn mich nicht Kleines", sie sprach ganz ruhig, aber ihre Körperhaltung sagte etwas anderes. Auch wenn sie nicht vor hatte hier und heute ihre Waffe zu ziehen, nicht wenn es sich vermeiden ließe. Ruhig stand sie auf, gab dem Mann neben sich gar nicht die Chance sie festzuhalten, sondern ließ seine Hand einfach an sich vorbei greifen. "Ihr wollt meine Informationen über ein unscheinbares Notizbuch, nicht wahr?" Es war fast zu einfach gewesen das zu kombinieren. Immerhin handelte es sich hier um ein paar - zugegebene dämlliche - Kriminelle, es war absehbar. "Es war schwierig darüber nachzuforschen." Minou ließ sich auf der Tischkante nieder und hielt sich eine Hand vor den Mund, als sie gähne und offenbar überlegte. Allein damit dürfte sie diese Idioten doch hoffentlich genug reizen. Oder? Nun, wenn nicht blieben ihr noch andere Wege. Früher oder später würden sie die Informationen von ihr bekommen, was sie natürlich nicht wissen brauchten. Wobei, nur einer von ihnen würde die Informationen bekommen. Ihr Blick wanderte wieder zu Mello und sie biss sich leicht auf die Unterlippe. Wenn schon, würde sie ihm etwas erzählen. Nicht alles, etwas. Sie musste immerhin ihr Leben sichern. Er wirkte als hätte er noch ein bisschen Verstand in seinem hübschen Köpfchen. Aber zuerst musste sie ihn auf die Probe stellen, bloß wie. Ein Rätsel. Ein unauffälliges, eines das nur er lösen konnte. Welches?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 3:05 pm

Rod gelächter verstummte schlagartig, als sich die kleine Bewegte. Mello wusste das es nun gefährlich wurde. Ratt bewegte sich schon, doch bei Rods Blick bleib er knabb hinter Minou stehen. Die anderen hatten schon die Hände an ihren Waffen. Mello bewegte sich nicht, wie auch? Rod hielt ihn immer noch fast im Griff. Er lies es sogar zu, das die kleine bis an ihn heran kam. Sie fing an zu reden und Rod blicke Mello kurz an. Dieser Verstand. Er sollte nun seinen Schütz übernehmen. Während sie noch sprach, lies sein Boss den Blonden los, der dem Mädchen eine heftigen Tritt in den Magen verpasste. Als diese nach hinten viel, würde sie von Ratt gepackt und zurück auf den Sessel zurück gedrückt. „Du solltest aufpassen wie du mit unserem Boss sprichst!“, sagte Eddie, der an Mellos Seite Stand. Dieser hatte sie nun wieder im Blick. Rod hatte sich keinen Meter gerührt. Er sah aus als wäre er ruhig wie immer, doch das stimmte nicht. Mello wusste das er sehr Sauer war. „Was willst du für die Informationen haben?“, fragte er noch mal. Der Nächte schritt war sicher die Folter. Und dies mal nicht von dem Blonden…

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 3:17 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou hätte vermutlich schon reagieren können, sie hätte dem Tritt ausweichen können oder ihn abwehren können, sie hätte sich verteidigen können. Aber sie tat nichts davon. "Mach das noch mal", brachte sie in einem schmerzhaften Keuchen heraus. Sie leckte sich über die Lippen und strich sich die lila-schwarzen Haare zurück, die ihr ins Gesicht gefallen waren. Das war gut. Sie war auf dem besten Weg. Wie gern würde sie weiter damit machen, würde dafür sorgen, dass hier jemand die Kontrolle verlor. Sie wurde davon abgehalten, als sie gefragt wurde, was sie für die Informationen wollte. Das hieß schon mal, dass ihre Vermutung korrekt gewesen sein musste, denn niemand stritt es ab. Wie dumm. Ja Minou, was willst du dafür, hast du dir mittlerweile etwas überlegt? Nach einigen Sekunden hob sie die Hand und deutete auf Mello. "Ich will mit ihm reden. Ich erzähle ihm alles, was es zu wissen gibt, wenn er schlau genug ist." Damit hätte sie zwei auf einen Streich. Zum Ersten hatte sie den Blonden indirekt herausgefordert - und auf sie machte er den Eindruck, als verliere er ungern, schon gar nicht gegen ein kleines Mädchen - und zum Zweiten war das vielleicht die letzte nötige Provokation gewesen. Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Abwarten war das Gebot der Stunde. Denn an sich gab sie die Informationen gern heraus, wenn sie nur einen Rivalen bekam. Also, wieso nicht einfach genau darauf zusteuern. Zumindest für jemanden mit einer durchschnittlichen Intelligenz - also einem IQ der über 90 lag - sollten die Karten nun offen liegen, zumindest soweit sie wollte. Das hier war ihr zug in diesem Spiel, einem Spiel in dem sie die Figuren manipulierte. Genial. Einfach genial, wie immer, Mi-chan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 3:37 pm

Mello kochte vor Wut. Was Bildete sich diese Kröte ein, so mit ihm zu reden. Als ob er Dumm wäre. Er hatte seine Hand schob am Abzug seiner Waffe als Rod doch tatsächlich „Genehmigt“, sagte. Mellos Kopf wirbelte herum und er sah zu dem Glatzkopf hinüber. Auch der Rest hatte nun endgültig aufgehört zu Lachen. „Unser Boss hat Recht. Mello ist doch so schlau, da wird es für ihn kein Problem sein“, nun meldete sich Nelyon zu Wort. Schon dafür dass er den Mund aufgemacht hatte, hätte er ihn erschießen können. „Dann soll es so sein. Jose, Ratt bringt die Beiden ein Stockwerk tiefer. Gesagt getan. Während Ratt sich nun Mello schnappte und ihn über die Schulter warf, machte Jose das gleiche mit Minou. Beide Kerle trugen sie in den Aufzug und Fuhren in ein anderes Zimmer herab. Das Mädchen wurde an einen der Stühle gefesselt, während Mello einfach neben ihr Abgestellt Wurde. Beide verließen den Raum und so waren der Blonde, mit der Gefangenen allein.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 3:54 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


"Genehmigt"?! Wie bitte? Minou sah Rod vollkommen verblüfft an. Sie konnte ihr Glück kaum fassen. Dass Mello kurz davor war sie zu erschießen interessierte sie nicht weiter. Dass das angeblich kein Problem für Mello sein sollte nahm sie mit einem eher spöttischen Blick hin. Sie gab nicht viel auf die Worte dieser Idioten und vertraute nur auf ihre eigene Einschätzung. Ihre Euphorie sank auch nicht, als sie doch allen ernstes an einen Stuhl gefesselt wurde. Nicht deren Ernst oder? Obwohl .. Fesseln sind toll. Nun gut immerhin war sie schon mal mit dem Blonden allein. Sie lehnte sich zurück sofern das in ihrer derzeitigen Position ging und schloss entspannt die Augen. "Hey Mello", meinte sie schließlich, "schon mal von den besten Detektiven der Welt gehört?" Langsam kristallisierte sich ein Plan vor ihren Augen, mal sehen ob das ganze so funktionieren würde wie sie das wollte.

Gerade begann sie ihre Bewegungsfreiheit zu vermissen und überlegte, wie gut diese Deppen wohl im Fesseln waren. Wenn sie  schon nicht viel Intelligenz hatten, darin waren sie vermutlich geübt. Obwohl, wahrscheinlich gab es hier mehr Tote als Gefangene, ähnlich wie bei ihr. Der einzige Grund warum sie noch so ruhig war war der, dass sie immer noch ihre beiden Desert Eagle hatte. Wie selten dämlich musste man eigentlich sien ihr die Waffen zu lassen? Wobei, vermutlich glaubten sie nicht dass die Dunkelhaarige damit umgehen konnte. Es glaubte ja auch keiner, dass sie Informantin war. Und Konfident, aber das war zweitrangig. Mit den Gedanken ganz wo anders wartete sie auf eine Antwort seitens des Blonden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 4:12 pm

Als die beiden Gegangen waren Schnaubte Mello nur. Wie konnte Rod da einfach so zustimmen? Vermutlich wollte er ihn nur ärgern, bevor er das Mädchen den Perversen überließ. Er konnte sich noch lebhaft daran erinnern wie sie ihn damals zum Reden gebracht hatten… seit damals gab es Dank Rod nicht mehr so etwas Extremes. Aber ob man das gut heißen sollte war eine andere Frage. Als der die Stimme der Informantin hörte drehte er sich um. Anscheinend hatte sie ihre Situation noch nicht zur Kenntnis genommen. Sie fragte ihn ob er schon mal von L gehört habe. Natürlich wusste Mello das L gemeint war. Schließich hätte er nun sein Nachfolger sein können. Doch da L beide, ihn und Near, haben wollte, hatte er damals abgelehnt. Er hatte sich geweigert mit Near zusammen hier in Amerika die Suche nach den Kiras zu übernehmen. Deswegen war er ja hier. Bei der Mafia. „Natürlich. Ich bin bei der Mafia“, sagte er nur Trocken. Ob sie wusste das er mal in Wammys was? Unmöglich. Alle Beweise waren vernichtet worden, als er aus England weg ging. Oder kannte sie jemanden, den er kannte…? Near…? Nein. Der würde nie ein Wort über ihn verlieren. Matt…? Vielleicht. Wie es ihm wohl ging?
Doch er fragte nicht nach. Er setzte sich nur auf ein Ledersofa nicht weit von Minou entfernt. Wieso fragte sie ihn nur nach L?

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 4:27 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou blinzelte leicht um auszumachen, wo sich Mello gerade befand und nickte kaum merklich auf seine Antwort hin. Sie ließ ihn nachdenken. Sie ließ zu, dass er sich fragte warum sie ihn soetwas fragte. Sie ließ zu, dass er sich vielleicht sorgen machte. Dabei wusste sie gar nicht viel über ihn, leider gab es nicht besonders viel über Mello herauszufinden, keine Bilder, keinen Namen - denn dass er nicht tatsächlich so hieß war absehbar, welcher halbwegs intelligente Kriminelle würde schon seinen wahren Namen verwenden? Dieses Problem hatte sie selbst nicht, da sie keinen Nachnamen hatte und somit alle 'Minou' für einen Decknamen hielten. Ein wundervolles Spiel der Verwirrung, sie liebte es. Aber es gab Menschen und Menschen konnte man befragen. Wie sollte sie nun fortfahren? Wie wäre es mit einem abrupten Themawechsel, ohne sichtlichen Zusammenhang?

"Was haben ein mir unbekannter Junge und ein Mafioso gemeinsam, die sich auf den Tod nicht leiden können?" Diesmal lächelte sie nicht, überhaupt ließ sie sich keine Gefühlsregung anmerken. Das hier war ihr Element, hier war sie zu Hause und hier fühlte sie sich unschlagbar. Mal sehen wie weit Mello in ihrem scheinbar sinnlosen Kreuzverhör kam ohne dass er sich in seinen eigenen Antworten - und vermutlich auch Lügen - verdrehte. Die richtigen Antworten würde sie ihm natürlich nicht verraten, zu ihrem eigenen Schutz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:01 pm

Mello sah sie nicht an. Er hatte seinen Kopf nach vorn gebeugt, so dass sein Haar, das Gesicht verbarg. Redete sie von Near? Es würde passen. Auch machte er unter FBI und CIA kein Geheimnis aus seiner SPK. Dennoch, wollte er nicht mit ihm in Verbindung gebracht werden. Er hasste Near. Dies schein aber nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Near würde ihn ausnutzen, ihn aber nie Töten. Das wäre eher sein Part. Doch könnte er im Ernstfall Abdrücken? Darüber wollte er nicht nachdenken. „Sag Du es mir“, meinte er nur Kühl. Was hatte diese Fragerei mit den Informationen zu tun? Sie hatte doch nun ihren Willen, wieso sagte sie jetzt nichts darüber? Fragen über Fragen, die Mello nicht stellen wollte. Er blieb einfach sitzen. Wie gerne hätte er jetzt Schokolade. Doch er hatte das Gefühl, die würde es erst geben, wenn Rod zufrieden war.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:11 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou schüttelte mit dem Kopf und machte ein ungeduldiges, klickendes Geräusch mit der Zunge. Aber sie würde ihm die Lösung ganz bestimmt nicht auf dem Silbertablett servieren. Wo sie gerade bei einem Silbertablett war, wo waren eigentlich ihre Süßigkeiten abgeblieben? Ohne genügend Zucker ließ es sich einfach viel zu schwer denken, was sich auch gerade bemerkbar machte. "Drehen wir die Rollen um, frag du mich was du über das Notizbuch wissen willst." Er würde nicht mehr und nicht weniger als das erfahren und das machte sie auch gerade nur, weil sie hatte was sie wollte. Sie konnte dieses Spielchen beliebig zu einem anderen Zeitpunkt fortsetzen, wenn sie erstmal wieder genug Zucker intus hatte.

Ob er wohl darauf gekommen war, von wem sie sprach? Wahrscheinlich. Er war schlau, das sah sie an seinen Augen und an seinem Verhalten. Er war nur hier, weil es ihm zu Vorteil war. Langsam war die Dunkelhaarige wirklich von den Fesseln genervt und versuchte diese mit ganzer Kraft zu lösen. "Da wird man ja irre ...", fauchte sie und gab sich zum ersten Mal seit sie hier war nicht vollkommen ruhig. Wäre sie nicht in einer scheinbar hilflosen Lage - die sie auch gern weiter so wirken lassen wollte - würde sie Mello die Hölle heiß machen, dass er sie los machte. Ach ja, woran der Blonde wohl gerade dachte? Ob er hinter den Sinn des Kreuzverhörs geblickt hatte? Dass sie einfach Informationen gewollt hatte, mit denen sie ihn einschätzen konnte? Er wirkte nicht so, aber wer wusste wie gut er sich verstellen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:22 pm

Mit Worten ging sie nicht weiter auf Mello ein. Doch das war ihm sogar recht. Sie fragte nun was er über das Notizbuch wissen wollte. Das sagte ihm schon das sie bei klaren fragen nur das Nötigste sagen würde. Darauf konnte er Verzichten. „Alles“, sagte er wieder nur kurz angebunden bevor er aufstand. Er ging zu dem Mädchen das nun angefangen hatte sich zu befreien. Doch das konnte sie Lange versuchen. Auf Jose war verlass. Er stellte sich vor ihr hin und funkelte Minou mit seinen Eisblauen Augen an. „Ich will den Kopf Jedes Kiras zu meinem Fußen haben!“, stellte er mit bedrohlicher Stimme klar. Der Grund, ging der kleinen Nichts an. Sie war nur ein Werkzeug das es sicher eh nicht mehr Lange machen würde. Rod würde sie sicher Umlegen, sobald sie nichts mehr wert war. So war es immer Informanten ergangen. Auch wenn sie ein Mädchen war… es würde nichts anders sein.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:33 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou schüttelte tadelnd auf dem Kopf, sie ließ sich auch nicht wirklich davon einschüchtern, als er vor ihr stand und bedrohlich irgendwas davon faselte, dass er den Kopf jedes Kiras zu seinen Füßen haben wollte. Obwohl der Grund dahinter doch ganz interessant wäre. Allmählich wurde sie ziemlich aggressiv, besonders da sich die Fesseln nicht lockerten. "So läuft das Spiel nicht Kleiner. 'Alles' ist keine Frage." Sauer funkelte sie ihn an, dahin war ihre geduldige Person, hier war die mordlustige Sadistin - eigentlich hatte sie nur auf diese Gelegenheit gewartet. Es war langweilig immer ruhig zu bleiben. Und Mello war ja auch nicht gerade die Ruhe in Person, wenn sie ihn so betrachtete.

"Und weißt du was das schöne ist? Wenn du nicht mitspielst kriegt ihr überhaupt keine Informationen, in dem Falle, habe ich auch nichts dabei verloren." Frech streckte sie ihm die Zunge raus. Sie war sich darüber im Klaren, dass sie hier nie und nimmer lebend rauskam, nicht wenn es nach der Mafia ging. Gott seis Gedankt tat es das bekanntlich nie, nicht solange sie noch die Fäden in der Hand hielt. Also was sollte schon geschehen? Sie spielte bloß nach ihren eigenen Regeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:44 pm

Voller Zorn und Temperament Zog er seine Waffe und hielt sie dem Mädchen an den Kopf. Wie gerne würde er sie einfach erschließen, doch wenn sie etwas wusste, wäre das dumm. Doch was gab ihm die Garantie, dass sie etwas wusste? Genau das wars. Er konnte sich noch nicht 100%ig sicher sein. So ließ er die Waffe Langsam sinken. „Woher weiß ich, ob du wirklich Informationen hast, und mich nicht Verarscht, hm?“, er wollte mal sehen wie die darauf reagierte. Er würde kein Spiel mit Spielen, bei dem er nicht sicher war, das er am Ende der Sieger sein würde.

Er hatte die Waffe wieder verschwinden lassen und hatte sich ihr gegenüber auf einen Stuhl gesetzt. Er hatte eigentlich keine Lust mit einem Weib zu reden. Bei einem Kerl wusste er wie er mit diesem umgehen würde. Doch bei Weibern… das war anders.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Mi Dez 24, 2014 5:53 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Für eine Sekunde war Minou überrascht, dann konnte sie nicht anders als zu lachen. Es fühlte sich richtig an, dass er ihr die Waffe an den Kopf hielt, ja so musste das sein. So ging jeder mit ihr um und darauf legte sie es doch auch an. Immerhin wusste sie jetzt, wie reizbar er war. Gut. Hatte er überhaupt eine Ahnung in welche Lage er sich selbst brachte? Offenbar nicht, nun gut woher sollte er auch wissen, wie gut sie war. Aber seine Frage war berechtigt, so berechtigt dass die Informantin mit den Schultern zuckte. "Das kannst du nicht. Das kann niemand", meinte sie gleichgültig. "Aber darum bin ich ja eine berüchtigte Informantin, weil es niemand beweisen kann." Ihr Blick ruhte gelassen auf ihm, wie er ihr gegenüber saß. Es war lustig anzusehen. Wirklich lustig. Entweder er verhielt sich immer so - aber dann müsste sie sich ernsthaft über ihre Menschenkenntnisse Gedanken machen - oder er wusste nicht, wie er mit ihr umgehen sollte. Weil sie ein Mädchen war? Oder weil sie ganz offenbar mehr als einen leichten psychischen Knacks abbekommen hatte?

"Temperamentvoll, intelligent und undurchschaubar. Mello, du bist mein perfekter Gegenspieler und darum werde ich dir auch helfen an das Notizbuch zu kommen." Damit legte sie den Kopf in den Nacken und grinste in sich hinein. Endlich schien sie einen Rivalen gefunden zu haben, der es wert war. Der es wert war, dass sie sich um ihn bemühte. Trotzdem hatte sie nicht vor, es ihm einfach zu machen. "Meine Regeln bleiben allerdings bestehen, du musst fragen und ich antworte. Aber du hast so viele Fragen frei wie du brauchst." Mehr würde sie nicht auf ihn zukommen und das ließ sie ihn durch ihre ganze Körperhaltung spüren. Übrigens hatte sie immer noch keine Angst - rein äußerlich. Innerlich war ihr nicht ganz wohl bei der Sache, immerhin musste sie doch noch ihre Rache verüben und das ging so schlecht wenn man die Radischen von unten betrachtete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mello
Schokofresser
avatar

Anzahl der Beiträge : 703
Anmeldedatum : 30.12.11
Alter : 25
Ort : L.A.

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Do Dez 25, 2014 1:24 pm

Mello hatte keine Lust mehr. Dieses Mädchen trieb ihn noch zur Weißglut. Wenn sie ihm nichts sagen wollte, bitte. Er wollte sich dann aber auch nicht weiter mit ihr Rum schlagen. Klar wusste es, das Rod ihm die Hölle hieß machen wird, doch das war ihm Herzlich egal. Doch ohne Garantie war sie wertlos.

Gerade wollte er gehen, als ihn wieder die nervige stimme erreichte. Sie meinte, sie würde ihn alles sagen. Doch nur wenn er mitspielt. Auch sagte sie etwas von Gegenspieler. Das wollte er nicht sein. Er hatte Near. Das war schon schlimm genug. Wenn er sich jetzt noch mit einem Mädchen aufhalten müsste... auch diese blöde Regel mit der fragerei nervte ihn. Sie sollte bald mal anfangen zu singen. Er war eben ein ungeduldiger Mensch. "Gut... weißt du wie viele Notizbücher sich in Amerika befinden? ", fragte er nun doch. Der nervige Unterton war allerdings nicht zu Überhören.

*~*~*~*~*~*~*~*~*


Regeln sind da um gebrochen zu werden,
besonders dann, wenn es um Schokolade geht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moonless.jimdo.com/
Minou
Mini Stalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 20.11.14

BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   Do Dez 25, 2014 3:28 pm


Minou & Mello
RIVALS - EIN RIVALE FÜR MINOU


Minou war natürlich bewusst, wie sehr sie Mello mittlerweile auf die Nerven ging, verdammt warum schlug er sie dann nicht? Daran, dass sie ein Mädchen war konnte es nicht liegen, überhaupt schien er niemand zu sein, der Rücksicht nahm. Da machte es gar keinen Spaß mehr in zu ärgern. Vielleicht sollte ausnahmsweise einmal sie mitspielen, dann verlängerte sie ihr Leben eventuell auch noch um eine kleine Weile. Dagegen hätte sie wirklich nichts einzuwenden. In Anbetracht dieser Tatsachen sollte ich tatsächlich in erwägung ziehen, mich zu benehmen und diesem ungeduldigen Kind zu helfen. Wie kann ein einzelner Mensch nur so faszinierend sein? Nur dieser Überlegung war es zu verdanken, dass sie auf seine Frage nicht mit 'natürlich weiß ich das' antwortete. Normalerweise gab sie auf unklare Fragen auch genauso unklare Antworten und er hatte nur gefragt ob sie das wusste, hätte er festgestellt, dass sie das wusste und gefragt, wie viele Notizbücher es nun waren .. aber gut, die Informantin hatte beschlossen brav zu sein, also würde sie sich auch daran halten. Wenn sie eines nicht leiden konnte, dann Unehrlichkeit ihr gegenüber.

"Zwei, aber es könnten zu jeder Zeit mehr werden." Sie sah Mello jetzt wieder an, abwartend, was er als nächstes wissen wollte. Wie viel er wohl bereits wusste? Hiermit hatte er eigentlich nach einer an sich unwichtigen Information gefragt, wenn man bedachte wie viel wichtigeres es zu wissen gab. Ob er etwas wusste, das ihr neu war? Vielleicht. Das würde ihn noch deutlich interessanter machen. Hm, ob er bereits herausgefunden hatte, was es mit ihrer ersten Frage nach der Gemeinsamkeit zwischen Near und ihm auf sich hatte? Eher nicht oder? Andererseits hatte er nichts gesagt, als sie ihn zu ihrem Gegenspieler erklärte. Ob er Angst hatte? Vor ihr allein sicherlich nicht, aber vor ihr und Near? Wobei sie nicht viel über den weißhaarigen Jungen wusste. Es war schwieriger als gedacht über den etwas herauszufinden. Seine Daten waren gut geschützt, um diesen Hackschutz auch nur anzukratzen bräuchte sie Hilfe, jemanden der besser mit Technik umgehen konnte als sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rivals [Minou & Mello]   

Nach oben Nach unten
 
Rivals [Minou & Mello]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dea†h No†e world ::  :: Archiv-
Gehe zu: