StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 30.12.11

BeitragThema: Storyline    Sa Jul 07, 2012 9:55 pm

*~Storyline~*


Beinahe schon automatisch blättern meine Finger die Seiten des Ordners, den ich in den Händen halte herum. Beinahe schon automatisch huschen meine Augen von links nach rechts. Zeile für Zeile. Buchstabe für Buchstabe, suchend nach der Lösung, die diese bizarren Geschehen erklären könnte.
Mir selbst war es anfangs noch wie ein äußerst geschmackloser Witz vorgekommen, diese vielen Todesfälle zu Ohren zu bekommen, denn selbst wenn ich mich Tag ein Tag aus mit organisiertem Verbrechen beschäftigeI, so kam selbst mir die Vorstellung einer Organisation, die etwas solches bewirken kann beinahe unmöglich vor. 500 bekannte Todesfälle innerhalb eines Monats, die sich alle auf die selbe Art und Weise zutrugen: Herzversagen. Und alle diese Opfer waren inhaftierte oder freilaufende Kriminelle und selbst wenn die meisten dieser Menschen in Japan gewohnt haben, so halte ich einen ganzen Stapel mit Informationen zu Leuten vor mir, die aus den USA stammen. Amerikaner, deren Tod nun an mir hängen bleibt. Ich würde an dieser Stelle sehr gerne behaupten, dass ich bereits eine Spur hatte, bereits an einer Lösung arbeitete, die nur noch nach ein paar letzten Teilen griff, bis sie Vollständigkeit darstellte, doch um ehrlich zu sein habe ich überhaupt keine Ahnung, wie das Ganze weitergehen soll. Ein alter Freund sagte einmal zu mir, dass es ein Muster gebe, nach dem man alle nur erdenklichen Mordfälle aufklären kann. "Ort, Zeit, Geschehen, beteiligte Personen." In meiner gesamten Laufbahn habe ich mich immer an diese Faktoren gehalten, denn wenn man diese richtig zusammensetzt, so ist ein Fall zweifelsohne gelöst. Doch bei der Sache, die mir nun zugeteilt wurde, sind mir lediglich die Zeiten der eintreffenden Tode und die Fundorte der Leichen bekannt. Ich habe keine Ahnung, wie man es schaffen kann, 500 verschiedene Menschen, die über die ganze Welt verteilt leben alle an Herzversagen sterben zu lassen und sie alle dazu auch noch keinerlei Anzeichen von irgenwelchen Medikamenten oder Giften vorweisen zu lassen. Wirklich ausnahmslos. Wie viele Personen an dieser Sache beteiligt sind, weiß ich ebenfalls nicht und kann es mir auch nicht erklären, immerhin weiß ich nicht einmal, wie genau diese Menschen eigentlich gestorben sind. Es wurde mir von einem Kollegen der japanischen Polizei erst vor kurzem berichtet, dass es sich bei dem Täter, beziehungsweise den Tätern um eine Person aus eben diesem Raum handeln soll. Bekannt unter dem Namen Kira. Seit diesem Zeitpunkt habe auch ich mir angewöhnt, diese Person so zu nennen, immerhin bietet sich das ja an nicht war?
Langsam nun, legen meine Hände den Aktenstapel wieder auf den Schreibtisch und ich wende mein Geischt langsam dem Fenster neben dem Stuhl zu, auf dem ich jetzt seit dem frühen Morgen sitze. Kira. Ein Mörder, der seine Opfer umbringen kann, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen, ohne eine bestimmte Verbindung durchscheinen zu lassen. Ein Fall vollkommen ohne Beweise. Ich hebe eine Hand, direkt vor meinen Mund um zu gähnen. Mittlerweile ist es früher Nachmittag. Gegessen habe ich heute noch nichts und vermutlich wird es auch noch etwas dauern, bis ich etwas zu mir nehmen werde, denn auch wenn ich zugeben muss, dass diese Sache absurd klingt. Sie beschäftigt mich. Und sie interessiert mich.

*~Weiteres~*


In unserer Geschichte geht es darum das mehre Death Notes in die Menschen weld geraten. Die Personen, die sie finden, erscheinen Shinigamis die ihre Langeweile vertreiben wollen. So passirt es das ein Mord nach dem anderen passiert. Der Meister Detektiv L, versucht mit einer Gruppe von Ermittlern, der Japanischen Polizei die Kiras aufzuspüren. Doch er ist nicht er einziege. Auch das FBI und die SPK versucht die Kiras zu finden. Die Mafia dagegen will die Death Notes in ihre Gewallt bringen um Kiras Kräfte zu erlangen. Auch die Weisenkinder aus Wammys ziehen aus um L zu Helfen, doch nicht alle Machen es auf dem Wege, den L Gutheißen würde und so werden auch sie unweigerlich zu Feinden und zielscheiben für die Kiras.

Es Dürfen auch Eigene Charktere Erstellt und gespielt werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://deathnoteworld.forumieren.com
 
Storyline
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [PLOT-Aufbau] Gib' dem Chaos Chaoten

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dea†h No†e world ::  :: Blackboard-
Gehe zu: